Fred Schulemann
Unternehmensentwickler

Vortragsprogramm 2017:

 

 

Nichts ist beständiger als die Veränderung - werden Sie ein Meister darin! !

Spannende Impulse und übertragbare Ideen aus unterschiedlichsten Branchen und Themengebieten

Zielgruppe:   Geschäftsführer, Unternehmer, Verbände, Gewerkschaften, Investoren

Dauer der Vorträge jeweils ca. 1 Std. mit anschließender Diskussionsmöglichkeit

 

Übersicht der Vortragsthemen:

 

Chancen und Risiken der Digitalisierung - Was bedeutet das für mein Unternehmen?

Was passiert da gerade in der Digitalen Welt? Wie können Internetplattformen aus dem Stand heraus so erfolgreich werden? Kann ich als Mittelständler da überhaupt mithalten? Wie gehe ich mit Big Data um?

 

 

 

 

 

Was ist ein guter Unternehmer?Noch mehr arbeiten geht nicht mehr!

Arbeiten Sie hauptsächlich in oder auch an Ihrem Unternehmen? Wie gestaltet man sein Geschäftsmodell? Wie schaffe ich mir den Freiraum im Tagesgeschäft?

Vortragsplakat
Was ist ein guter Unternehmer.pdf (797.5KB)
Vortragsplakat
Was ist ein guter Unternehmer.pdf (797.5KB)

 

 

 

 

Die Grenzen der Optimierung – Höchste Zeit, etwas Neues anzufangen.

Alle Formen der Optimierung laufen zwangsläufig asymptotisch gegen eine Grenze. Der Aufwand wird immer höher, das Ergebnis immer kleiner. Starten Sie mit neuen Ansätzen und erleben Sie einen unglaublichen Wirkungsgrad Ihrer eingesetzten Energie.

Vortragsplakat
Die Grenzen der Optimierung.pdf (512.92KB)
Vortragsplakat
Die Grenzen der Optimierung.pdf (512.92KB)

 

 

 

 

Preiskriege kann man nicht gewinnen – Machen Sie sich konkurrenzlos!

Lukrative Märkte ziehen viele Anbieter an, zu viele. Gegenseitiges Unterbieten der Preise ist oft die Konsequenz. Bauen Sie nicht auf die Hoffnung, daraus als Sieger hervorzugehen. Verändern Sie Ihr Geschäftsmodell so, dass es einen eigenen neuen Markt definiert. Mit einem smarten Ansatz holen Sie sich wieder ausgiebige Erträge.

 

Ihr Geschäft läuft prima – dann ist jetzt die beste Zeit, es zu verändern.

Zu warten, bis Umsätze und Erträge sinken wäre fatal. Nutzen Sie erfolgreiche Zeiten um Ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Dabei muss man das laufende Geschäft nicht gefährden. Es gibt erfolgreiche Ansätze zur Gestaltung eines Unternehmens 2.0 als Ergänzung und potenziellem Nachfolger zum bestehenden Geschäft.  

      

The Trend Is Your Friend – Wie Sie die Megatrends oder das Gegenteil davon für sich arbeiten lassen.

Globalisierung, Digitalisierung, Urbanisierung, Demografischer Wandel sind einige der Megatrends unserer Zeit. Sie können für die resultierenden Veränderungen profitable Geschäftsmodelle ableiten. Arbeiten Sie genau mit dem Trend oder bieten Sie bewusst eine Alternative dazu. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

 

Geschäftsmodellentwicklung – die Voraussetzung für einen Businessplan.

Fast jeder Unternehmer hat schon einmal einen Businessplan erstellt. Oft sind die Pläne nicht eingetreten. Kein Wunder. Zunächst muss nämlich definiert werden, was man eigentlich will. Das macht man in einem              Geschäftsmodell. Hier erfahren Sie, mit welchen wirkungsvollen Methoden man ein Geschäftsmodell entwickelt.

 

Stärken ausbauen statt Schwächen beseitigen SWOT Analyse, ein überschätzter Ansatz.

SWOT Analysen und die daraus resultierenden Aktivitäten sind ein oft eingesetztes Instrument. Häufig führt es im Schwerpunkt zu einer Bearbeitung der Schwachstellen im Unternehmen. Ein langwieriger Prozess, der bestenfalls zur Mittelmäßigkeit führt. Einfacher und wirkungsvoller ist es, sich auf seine Stärken zu konzentrieren, sie auszubauen um exzellent zu werden und ein Geschäftsmodell zu entwickeln, in dem die Schwächen bedeutungslos sind.

 

Disruption, mehr als nur ein Modewort – welche Kraft aus der Zerstörung hervorgehen kann.

Disruptive Geschäftsmodelle zerstören bestehende Strukturen, etablierte Unternehmen und breiten sich in Windeseile aus. Das klingt bösartig. Oft steckt dahinter ein simpler Ansatz, der den Kunden einfach bessere Lösungen bietet. Lernen Sie von disruptiven Geschäftsmodellen konsequent alles in Frage zu stellen. Übertragen Sie die Denkweise auf Ihre Branche. Warten Sie nicht bis es ein Anderer macht.

 

Eine starke Vision – nicht nur für Visionäre wichtig.

Warum machen Sie das, was Sie machen? Haben Sie eine Vision? Falls nicht, woher sollen Ihre Kunden wissen, warum Sie gerade bei Ihnen kaufen sollen? Woher sollen Ihre Mitarbeiter wissen, was zu tun ist ohne zu wissen wohin das führen soll? Ein Unternehmen braucht eine Vision. Erfahren Sie, wie Sie sie finden. Vielleicht haben Sie auch schon eine und wissen es nur nicht.

 

Das Vortragsprogramm als PDF zum Ausdrucken und verschicken:

 

 

 

 

 

Sie wollen auf Ihrer Veranstaltung eine ganz spezifische Botschaft vermitteln?

Die oben genannten Themen können auch beliebig miteinander kombiniert werden.

Ich gestalte für Sie gerne einen eigenen Vortrag. Sprechen Sie mit mir über Ihre Vorstellungen und Sie erhalten unverbindlich ein Angebot mit Vortragskonzept!

 

 Hier geht es zu meinen Kontaktdaten